Entwickelt für intelligente Mobilitätslösungen:
CARRIDA ab sofort mit MQTT und LPR-basierter Fahrzeitmessung

CARRIDA Technologies, Anbieter führender LPR-Softwarelösungen, hat die Version 4.8 seiner LPR-Software CARRIDA Edge und ein umfangreiches Update der CARRIDA SDK Engine veröffentlicht. CARRIDA Edge unterstützt nun MQTT zur Veröffentlichung von Leseergebnissen und Bildern und ermöglicht so die Verbindung zu weiteren IoT-Geräten und die Integration in Netzwerke. Darüber hinaus wird in CARRIDA SDK 4.7 nun auch das Hashing von Kennzeichenstrings zur vollständig anonymisierten Speicherung und Übertragung unterstützt. Das macht die Software zur ersten Wahl für Lösungen mit LPR-basierter Fahrzeitmessung und für den Einsatz in datengesteuerten Anwendungen rund um intelligente Mobilität, Verkehrsmanagement, Mauterhebung, Strafverfolgung etc.

Die LPR-Engine kann flexibel als OEM-Bibliothek, als Weblösung zur einfachen Einrichtung und Konfiguration von Edge-Geräten oder mit der CARRIDA App für jedes Android-Gerät eingesetzt werden. Darüber hinaus bietet CARRIDA validierte Plattformen und Komponenten für die einfache, schnelle und kostengünstige Entwicklung individueller LPR-Anwendungen.

CARRIDA Edge 4.8 bietet u.A. Unterstützung für MQTT und eine verbesserte Darstellung der LPR-Ergebnisse.

Mit CARRIDA Edge 4.8 werden Funktionalitäten für das MQTT-Publishing eingeführt und ein- oder mehrere MQTT-Server können konfiguriert werden. Damit können Geräte einfach in IoT-Netzwerke integriert und Daten sicher an andere Geräte übertragen werden. Die Datensicherheit wurde durch die Public-Key-Authentifizierung für FTP-Aktionen und die zertifikatsbasierte Authentifizierung für die HTTP-Datenübertragung verbessert. Der LPR-Server ist mit dem Update zudem noch robuster und zuverlässiger und auch die Handhabung von Kameras per Video4Linux (v4l2) wurde verbessert.

Die WebGUI zur einfachen Einrichtung von Edge-Geräten verfügt in CARRIDA Edge 4.8 über erweiterte Funktionen. Parameter können nun wesentlich effizienter und schneller konfiguriert werden und das Design der Ergebnisvisualisierung wurde verbessert. Neue Statistiken über den Betrieb der Edge-Geräte und weitere Informationen sind nun im WebGUI verfügbar.

CARRIDA Edge basiert auf der CARRIDA SDK Engine, die ab sofort in der Version 4.7 vorliegt. Dieses Update bietet ebenfalls wichtige Änderungen, wie z.B. neue Kennzeichenprüfungsfunktionen für eine bessere Unterdrückung unerwünschter Lesungen. Zusätzliche Parameter für die Zustandserkennung verbessern die Leseergebnisse zusätzlich und ermöglichen eine noch schnellere Identifikation. Als neu eingeführte Funktion erkennt die CARRIDA-Engine nun anhand der Größenänderung eines erkannten Kennzeichens, ob sich das Fahrzeug nähert, entfernt oder steht.

CARRIDA Edge kann optional sicher gehashte Zeichenketten zur Übertragung und Speicherung von Nummernschildern verwenden, wodurch die vollständige Anonymität der Nummernschilderkennung gewährleistet wird. In Kombination mit der MQTT-Datenübertragung können Anwendungen so unter Einhaltung höchster Datensicherheitsstandards die Fahrtzeit von Fahrzeugen messen, die zwei oder mehr Kameras passieren. Beide neuen Softwareversionen sind ab sofort verfügbar.

Menü